Konferenz "Klosterkultur in der Grenzregion" steht bevor

Das Projekt "Klosterkultur in der Grenzregion" soll die Zusammenarbeit der deutschen und polnischen Klöster weiter vertiefen und durch die Planung gemeinsamer Märkte ein neues kulturtouristisches Angebot vorbereiten

Das Projekt "Klosterkultur in der Grenzregion" soll die Zusammenarbeit der deutschen und polnischen Klöster weiter vertiefen und durch die Planung gemeinsamer Märkte ein neues kulturtouristisches Angebot vorbereiten.

In einer dreitägigen Konferenz vom 29. bis 31. Mai 2015 sollen sich die Akteure in intensiven Gruppenarbeiten persönlich näher kennenlernen und einen tieferen Einblick in die Arbeit der Nachbarklöster erhalten. Ziel ist es, dass Netzwerk länderübergreifend zu stärken und Konzepte zu entwickeln, wie man gemeinsam durch weitere kulturelle Angebote das Kulturgut und die Geschichte erhalten und vor allen Dingen weiterbeleben kann. Neben der Vermarktung von Klosterprodukten und regionalen Waren sollen Veranstaltungen beiderseits der Grenzregion konzipiert werden, die eine noch intensivere Kooperation voraussetzt.

Zurück