Doberlug-Kirchhain wird Mitglied im KLOSTERLAND

PRESSEINFORMATION

Am Vormittag des 30. Oktober verkündete die Stadt Doberlug-Kirchhain ihre Mitgliedschaft im Verein KLOSTERLAND. Fred Richter, Leiter des Fachbereichs 1, teilte diese Entscheidung auf der Tagung des Arbeitskreises der Kulturverwaltungen mit und überreichte dem Vereinsvorsitzenden Dr. Stephan Diller nach der Präsentation des Vereins den Mitgliedsantrag der Stadt.

Die Mitgliedschaft der Doppelstadt ist von besonderer Bedeutung für den Verein: Doberlug-Kirchhain ist nach den Gründungsmitgliedern das erste neue Mitglied des im September gegründeten Vereins und steht darüber hinaus für die regionale Ausweitung des bisher in der Oderregion angesiedelten Klosternetzwerks. Mit dem Beitritt der Stadt wird das gesamte Areal des ehemaligen Zisterzienserklosters Dobrilugk Mitglied im KLOSTERLAND und bereichert das Klosternetzwerk mit beeindruckenden Bauten überregionaler Strahlkraft.

Das Deutsch-Polnischen Klosternetzwerk war 2011 von den Sparkassen Barnim, Märkisch-Oderland, Oder-Spree, Uckermark und dem Ostdeutsche Sparkassenverband initiiert und drei Jahre gesponsert worden. Ab 2014 wird es sich als gemeinnütziger Verein KLOSTERLAND neu aufstellen und als überregionaler Ansprechpartner für ehemalige und aktive Klöster und ihre kulturtouristischen Zielgruppen agieren.

Im Zentrum der Aktivitäten wird neben der Vermarktung der bestehenden vielfältigen Angebote der Klöster die Entwicklung neuer Produkte stehen. Besonderer Bedeutung wird der Veranstaltung von Klostermärkten, der Wiederbelebung der Klostergärten und der Anbindung an Pilger- und Wanderwege zukommen.

Doberlug-Kirchhain ist fest mit dem Kloster Dobrilugk verbunden. Die Ansiedlung der Zisterzienser ist nicht nur Ausgangspunkt der über 1000-jährigen Geschichte der Kloster- und Gerberstadt, bis heute sind die Spuren der Mönche überall in der Stadt erlebbar. Wenn Doberlug-Kirchhain im Jahr 2014 Mittelpunkt der Ersten Brandenburgischen Landesausstellung wird, wird das gesamte historische Klosterareal mit Refektorium, Klosterkirche und Klausurhof sowie das auf den ehemaligen Mauern des Abtshauses errichtete frisch renovierte Renaissanceschloss und die ans Areal angegliederte barocke Planstadt im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen.

Die Wanderausstellung KLOSTERLAND wird bis Mitte Dezember in der Tourist-Information in der Poststr. 6a in Doberlug-Kirchhain zu sehen sein.

KONTAKT:
Stadt Doberlug-Kirchhain
Fred Richter | Leiter Fachbereich 1, Bürgerservice
Internet: www.doberlug-kirchhain.de | E-Mail: fred.richter@doberlug-kirchhain.de | Telefon: +49 (0)35322 39130
 
Weitere Informationen zu Doberlug-Kirchhain:

Zurück