Unterwegs durchs KLOSTERLAND

Reisevorschläge für Gruppen

Region Brandenburg, Mecklenburg und Westpommern

Willkommen im KLOSTERLAND!

Das Ordensleben in den Klöstern prägte überall in Deutschland und Bewohner und bringen die einmalige Architektur zum Sprechen. Europa die mittelalterliche Gesellschaft. Ihre beinahe ausnahmslose frühe Auflösung in der Zeit der Reformation hinterließ im Nordosten Deutschlands einen bedeutenden Schatz steinerner Denkmäler, die viel von der ursprünglichen Kraft des Glaubenslebens erzählen.

Die ehemaligen Klöster in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und im polnischen Westpommern heißen Besucher auch heute herzlich willkommen. Mit ihren vielfältigen touristischen Angeboten vermitteln sie ihren Gästen die bewegte Geschichte der historischen Gemäuer, erzählen vom Leben ihrer einstigen (und heutigen) Bewohner und bringen die einmalige Architektur zum Sprechen. Museen, Konzerte, Märkte und Feste füllen die Klöster mit Leben. Das Zusammenspiel von Kultur, Architektur und Natur sorgt dabei für eine außergewöhnliche Atmosphäre.

Neben Franziskaner- und Dominikanerklöstern in den Städten prägen auf dem Land vor allem die zahlreichen Anlagen der Zisterzienser den nordostdeutschen Raum. Sie werden Ihnen auf allen vorgeschlagenen Touren begegnen.

KLÖSTER UND SCHLÖSSER ENTLANG DER ODER


TOUR 1:

Prenzlau - Angermünde - Chorin - Cedynia - Altfriedland - Neuzelle - Cottbus

>> Für Reisevorschläge hier klicken!
TAG 1
Anreise nach Prenzlau. Die Klosteranlage aus dem 13. Jh. beherbergt heute u.a. das Kulturhistorische Museum. Bei einem Rundgang beeindruckt neben erstklassigen Exponaten vor allem die Architektur eines der besterhaltenen Klöster Nordostdeutschlands. Der Bau der gotischen Klosterkirche mit ihren Lanzettfenstern, die aufwändig restaurierten Kreuzgänge, das Refektorium mit Wandmalereien und die Sakristei mit ihren filigranen Säulen und dem einzigartigen Lichteinfall sind Höhepunkte mittelalterlicher Klosterarchitektur. Im Friedgarten finden regelmäßig Konzerte statt.

Danach Weiterfahrt nach Angermünde. Bei einer Führung durch die denkmalgeschützte Altstadt erlebt man die St. Marienkirche mit der wertvollen Wagnerorgel, kleine Gassen und liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser. Als einzig erhaltener Bau des ehemaligen Franziskanerklosters aus dem 13. Jh. gehört die Klosterkirche mit ihren mittelalterlichen Wandmalereien und dem seltenen Backsteinlettner zu den ältesten und bedeutendsten Baudenkmälern in Brandenburg.

Anschließend Weiterfahrt zum Zisterzienserkloster Chorin. Das Kloster ist ganzjährig geöffnet und bietet Führungen auf Voranmeldung an. Gäste können Karten für die bekannten Konzerte des »Choriner Musiksommers« oder andere Veranstaltungen reservieren. Auf Wunsch kann ein Kammermusik- oder Jazzkonzert mit der Führung gebucht werden.
Weiterfahrt zum Zisterzienserinnenkloster Zehden, dem polnischen Cedynia. In den Klostermauern aus dem 13. Jh. befindet sich heute ein Hotel-Restaurant (deutschsprachig) und es bietet sich die seltene Gelegenheit, die besondere Atmosphäre des Klosters beim Abendessen und über Nacht zu genießen
 
TAG 2
Am Morgen Fahrt zum ehemaligen Zisterzienserinnenkloster Altfriedland mit gotischer Klosterkirche und beeindruckendem sterngewölbten Refektorium. Nach einer kurzen Besichtigung und Badepause im Klostersee geht es weiter zum benachbarten Schloss Neuhardenberg. Der nach Plänen von Peter Joseph Lenné durch Fürst von Pückler angelegte Landschaftspark gilt als ein herausragender Bestandteil der märkischen Kulturlandschaft.

Weiterfahrt zum Kloster Neuzelle, dem einzigen Zisterzienserkloster im heutigen Brandenburg, in dem bis ins 19. Jh. Ordensleben stattfand. Mittagessen im Kulturcafé in der Orangerie des barocken Klostergartens. Der Klostergarten und die barockisierte Stiftskirche gehören zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Deutschlands und auch das Musiktheaterfestival »Oper Oder-Spree«, die »Neuzeller Klosterkonzerte« und das »Neuzeller Klosterbräu« sind überregional bekannt. Neben dem Museumsbesuch mit Führung durch die Anlage kann auch die Klosterbrauerei besichtigt werden – Bierverköstigung mehrerer der 40 Sorten eingeschlossen.

Weiterfahrt nach Cottbus. Am Abend Bummel durch die Altstadt mit einem Blick in die Franziskanerklosterkirche und einem Abendessen in einem der vielen regionaltypischen Restaurants. Übernachtung in Cottbus.

TAG 3
Am Morgen Besuch des Schlosses Branitz, dem Stammsitz der Adelsfamilie Pückler. Eine Führung gibt Einblicke in das außergewöhnliche Leben und Werk des Gartenkünstlers, Schriftstellers und Weltenbummlers Fürst Pückler. Der anschließende Parkspaziergang führt u.a. zur berühmten Land- und Seepyramide, der Grabstätte des Fürstenpaares. Anschließend Heimreise.

WEITERE PROGRAMMTIPPS

  • Fürst-Pückler-Park Bad Muskau | www.muskauer-park.de
  • Schiffshebewerk Niederfinow | www.schiffshebewerk-niederfinow.info
  • Schokoladenconfiserie Felicitas in Hornow | www.confiserie-felicitas.de

AUF DER ROUTE DER BACKSTEINGOTIK


TOUR 2:

Stralsund - Ribnitz - Rostock - Bad Doberan - Wismar - Rühn

>> Für Reisevorschläge hier klicken!
TAG 1
Ankunft in Stralsund. Ein Altstadtrundgang führt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, die als UNESCO-geschütztes »Flächendenkmal« zu den Modellstädten Deutschlands gehört. Das Franziskanerkloster St. Johannis sollte ebenso dazu gehören wie ein Blick auf das Dominikanerkloster St. Katharinen, in dessen Klausurgebäuden heute das Kulturhistorische Museum der Stadt und in dessen Klosterkirche das Meeresmuseum untergebracht sind.

Nach dem Mittagessen in einem der vielen Restaurants in der historischen Innenstadt Weiterfahrt nach Ribnitz, dem Tor zur Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Der bewegten Geschichte des Klosters Ribnitz – maßgeblich durch die Herzöge von Mecklenburg geprägt – kann man in einer Ausstellung in der Klosterkirche mit Skulpturensammlung nachspüren. Das Bauwerk aus dem 14. Jh. beherbergt außerdem das Deutsche Bernsteinmuseum mit einer Ausstellung zur Natur- und Kulturgeschichte des »Baltischen Goldes«.
 
Weiterfahrt und Übernachtung in Rostock. Zahlreiche Restaurants bieten ein breites kulinarisches Angebot zum Abendessen.
 
TAG 2
Auf einer Stadtrundfahrt erfährt man am nächsten Morgen von der maritimen Geschichte der größten Hansestadt der Ostsee. Die traditionelle Backsteingotik im historischen Stadtzentrum Rostocks erinnert noch heute an die einstige Macht und den Reichtum der Hanse. Altehrwürdige Kirchen, Klöster und die erhaltenen Stadttore schaffen eine einzigartige Atmosphäre. Im Anschluss bleibt Zeit, individuell einen Abstecher nach Warnemünde mit seinen typischen Bauten am Meer zu unternehmen.
Nach dem Mittagessen Weiterfahrt entlang der Ostseeküste nach Bad Doberan. Die berühmte Klosterkirche der Zisterzienser aus dem 13. Jh. verfügt über eine reiche hochgotische Ausstattung. Bei einer Führung entdeckt man u.a. den Hochaltar als ältesten Flügelaltar der Kunstgeschichte, den monumentalen Lettner- Kreuzaltar und die Grablegen der mecklenburgischen Fürsten.
Danach Weiterfahrt in die Hansestadt Wismar. Abendessen und Übernachtung in Wismar.
 
TAG 3
Am Morgen geführter Stadtrundgang durch die zum UNESCO Welterbe deklarierte historische Altstadt. Insbesondere die so genannte »Schwedenzeit« prägte die Hansestadt. Hier sollte man ein wenig Zeit zur freien Verfügung einplanen, denn auch in Wismar bietet sich ein Klosterbesuch an, nämlich der des ehemaligen Dominikanerklosters, dem »schwarzen Kloster«.
Anschließend geht es weiter nach Rühn. Inmitten von Feldern, Wiesen und sanften Hügeln hat sich hier mit dem Zisterzienserinnenkloster Rühn eines der bedeutendsten Zeugnisse früher Gotik in Mecklenburg erhalten. Es ist nicht nur eine der imposantesten Klosterbauten Mecklenburg-Vorpommerns, sondern auch dasjenige, welches die ursprüngliche Architektur aus dem 13. Jh. am vollständigsten bewahrt hat. In der Klostermanufaktur werden Senfspezialitäten und hochwertige native Raps- und Wildkräuteröle produziert. Führungen durch das Kloster und die Manufaktur sind nach vorheriger Absprache möglich. Zum Abschluss hält die Klosterschänke Kaffee und Kuchen bereit. Anschließend Heimreise.
WEITERE PROGRAMMTIPPS
  • Künstlerkolonie Ahrenshoop | www.kunstmuseum-ahrenshoop.de
  • Deutsches Meeresmuseum Stralsund | www.deutsches-meeresmuseum.de
  • Staatliches Museum Schwerin | www.museum-schwerin.de