1. Symposium im KLOSTERLAND

(Kommentare: 0)

Symposium in Prenzlau: Potenziale kulturtouristischer Netzwerke im ländlichen Raum

Am 20. September 2012 wird im Dominikanerkloster Prenzlau das „1. Symposium im Klosterland“ veranstaltet. Das Symposium findet unter dem Titel Netzwerke | Kulturtourismus | Ländlicher Raum statt und soll die Chancen kulturtouristischer Netzwerke in strukturschwachen Regionen aufzeigen. Namhafte Experten und Praktiker werden von ihren neusten Forschungserkenntnissen und Praxiserfahrungen berichten.
Der Präsident des Landtages Brandenburg, Gunter Fritsch, wird die Veranstaltung gemeinsam mit den Vorständen der sponsernden Sparkassen und Vertretern des Ostdeutschen Sparkassenverbands feierlich eröffnen.
Das Symposium richtet sich an Kultureinrichtungen und Tourismusämter, private Akteure und Fachpublikum. Anmeldungen zum Symposium können über die Homepage www.klosterland.de vorgenommen werden. Für Verköstigung und Abschlusskonzert wird eine Teilnahmegebühr von 30 Euro erhoben.
 
Im Rahmen des Symposiums wir auch KLOSTERLAND, die Dachmarke des „Deutsch-Polnischen Klosternetzwerks“ erstmals mit einer großen Wanderausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt.
Unter der Dachmarke haben sich ehemalige Klöster und andere kulturtouristische Einrichtungen im brandenburgischen und westpommerschen Raum zusammengeschlossen.

Die Klöster im KLOSTERLAND heißen heute als Kultureinrichtungen Besucher mit verschiedensten Interessen herzlich willkommen. Mit ihren vielfältigen touristischen Angeboten vermitteln sie ihren Gästen die bewegte Geschichte der historischen Gemäuer, informieren über das Leben ihrer Bewohner und die einmalige Architektur. Neben dem Museumsbetrieb erfüllen Konzerte, Märkte und Feste die Klöster mit Leben.

KLOSTERLAND informiert auf der neuen Internetplattform www.klosterland.de umfassend, aktuell und mehrsprachig über die Klöster, ihr kulturelles/touristisches Angebot, die Region und veranstaltet Symposien sowie Workshops. KLOSTERLAND erarbeitet Werbe- und Informationsmaterialien. Es organisiert Vernetzungstreffen für Netzwerk- und Kooperationspartner. Unter http://www.facebook.com/Klosterland wird tagaktuell über Neuigkeiten und Veranstaltungen informiert. Zurzeit läuft eine Mitmachaktion bei der attraktive Magnetsets gewonnen werden können.

Pressekontakt:
Lara Buschmann M.A.
Projektleitung & Netzwerkmanagement
Deutsch-Polnisches Klosternetzwerk
Internet: www.klosterland.de
E-Mail: buschmann@klosterland.de
Telefon: 0151 20904074

Am Donnerstag, den 20. September 2012 fand im Dominikanerkloster Prenzlau das „1. Symposium im Klosterland“ statt. Thema der Veranstaltung waren Netzwerke im ländlichen Raum und Potenziale kulturtouristischer Kooperationen. Veranstalter war KLOSTERLAND, die Dachmarke des Deutsch-Polnischen Klosternetzwerks.

 

Infos zu Programm und Referenten finden Sie hier:
Die Präsentationen der Fachbeiträge:

Die Netzwerkexperten und Tourismuswissenschaftler Dr. Karin Drda-Kühn, Prof. Dr. Mathias Feige und Gerlinde Bendzuck informierten die rund 70 Gäste aus Deutschland und Polen über ihre wissenschaftlichen Forschungsergebnisse und hoben die Potenziale der Vernetzung im Kultursektor in Brandenburg und Westpolen hervor.

Nach der Vorstellung des Deutsch-Polnischen Klosternetzwerkes durch die Projektleiterinnen Lara Buschmann und Lina Lisa Kolbitz stellten Praktiker Best-Practice Beispiele kulturtouristischer Netzwerke vor. Präsentiert wurden u.a. die Straße der Romanik, CROSSART – Route der modernen Kunst, KIRA – Kulturtourismus in der Region Heilbronn-Franken und die Via Sacra – Reisen ohne Grenzen.

Der Präsident des Landtages Brandenburg, Gunter Fritsch, erföffnete die Veranstaltung gemeinsam mit den Vorständen der sponsernden Sparkassen und Vertretern des Ostdeutschen Sparkassenverbands. Das Symposium richtete sich an Kultureinrichtungen und Tourismusämter, private Akteure und Fachpublikum.
 
Im Rahmen des Symposiums wurde KLOSTERLAND erstmals mit einer großen Wanderausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Klöster im KLOSTERLAND heißen heute als Kultureinrichtungen Besucher mit verschiedensten Interessen herzlich willkommen. Mit ihren vielfältigen touristischen Angeboten vermitteln sie ihren Gästen die bewegte Geschichte der historischen Gemäuer, informieren über das Leben ihrer Bewohner und die einmalige Architektur. Neben dem Museumsbetrieb erfüllen Konzerte, Märkte und Feste die Klöster mit Leben.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentare