Referenten und Autoren

Untenstehend finden Sie die Vorstellung der Referenten und Autoren des Symposiums und des Begleitbandes. Die Angaben entprechen dem Informationsstand vom September 2012.

Prof. Dr. Christian Antz

Referatsleiter Ministerium für Wirtschaft und Wirtschaft Sachsen-Anhalt, Honorprofessor für "Slow Tourism" an der Fachhochschule Westküste Heide

Prof. Dr. Christian Antz studierte Kunstgeschichte, Germanistik, Philosophie und Politologie in Trier, Hamburg und München. Nach Abschluss seiner Dissertation begann er 1992 als Referent für Kulturtourismus im Wirtschaftsministerium Sachsen-Anhalt und übernahm 1998 die Leitung des Tourismusreferats. Zwischen 1992 und 2006 installierte er die touristischen Marken „Straße der Romanik“, „Blaues Band“ und „Gartenträume“. Heute ist Christian Antz als Referatsleiter Kreativwirtschaft in Sachsen-Anhalt tätig und lehrt als Honorprofessor für "Slow Tourism" an der Fachhochschule Westküste in Schleswig-Holstein. 

Weiterführende Informationen:

Gerlinde Bendzuck

Geschäftsführerin Institut für Kultur-Markt-Forschung

Gerlinde Bendzuck studierte zunächst Orchestermusik und Musikerziehung an der Hochschule für Musik in Karlsruhe und später Kulturmanagement an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Im Jahr 1997 gründete sie das Institut für Kultur-Markt-Forschung mit Sitz in Berlin, das als eine der wenigen Agenturen in Deutschland auf Kulturmarktforschung und die Beratung von Kulturinstitutionen und deren Trägern spezialisiert ist.  Im Auftrag des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg hat das IKMF mehrere Untersuchungen zum Kulturtourismus bei Besuchern und Veranstaltern von Kulturveranstaltungen im Land Brandenburg durchgeführt.

Matthias Burzinski

Geschäftsführer destinet.de, Leiter Beratung Städte- und Kulturtourismus bei projekt2508

Seit 1995 als Unternehmensberater, freier Projektmanager und Journalist im Destinations- und Attraktionsmanagement tätig. Seit 2009 Leiter Beratung Städte- und Kulturtourismus bei projekt2508 - Kultur- und Tourismusmarketing GmbH. Seit 2006 Herausgeber, Geschäftsführer und leitender Redakteur des Branchendienstes für Destinations- und Attraktionsmanagement.

Weiterführende Informationen:

Lara Buschmann

Projektleiterin des Deutsch-Polnisches Klosternetzwerk KLOSTERLAND, freischaffende Kultur- und Tourismusmanagerin, Dozentin und Leiterin der Berliner Geschäftsstelle des projekt2508

Lara Buschmann studierte an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder (EUV) Kulturwissenschaften und später berufsbegleitend Kulturmanagement und Kulturtourismus. Schon während ihres Studiums engagierte sie sich an der Professur für Mittelalterliche Geschichte Mitteleuropas und regionale Kulturgeschichte für Regionalentwicklung in Brandenburg und koordinierte u.a. das Projekt Jakobswege östlich und westlich der Oder, das die historischen Wege neu installiert und vermarktet. Seit 2010 leitet sie das Deutsch-Polnische Klosternetzwerk und lehrt an der EUV zum Thema Identität/ Kulturtourismus/ Regionalentwicklung. Seit 2013 ist sie Leiterin der Geschäftsstelle Berlin der projekt2508 Kultur- und Tourismusmarketing GmbH.

Weiterführende Informationen:

Dr. Alexander Conrad

Referent Team Sonderaufgaben Ostdeutscher Sparkassenverband

Alexander Conrad absolvierte nach der Ausbildung zum Bankkaufmann in der Sparkasse Uckermark im Zeitraum 2002 bis 2006 das Studium der Volkswirtschaftslehre in Rostock. Im Anschluss erhielt Herr Conrad ein Promotionsstipendium von der Wissenschaftsförderung der Sparkassen-Finanzgruppe zur Erforschung der Auswirkungen von Alterung und Abwanderung auf Regionalbanken unter besonderer Berücksichtigung der Sparkassen. Nach Forschungs- und Lehrtätigkeit sowie Promotion in Rostock leitet Herr Conrad seit Ende 2009 im Ostdeutschen Sparkassenverband/Team Sonderaufgaben unter anderem das Projekt "Herausforderung Demografie im OSV“.

Weiterführende Informationen:

Dr. Stephan Diller

Leiter Dominikanerkloster Prenzlau

Dr. Stephan Diller studierte von 1983–1990 an der Otto-Friedrich Universität Bamberg Neuere Geschichte, Mittelalterliche Geschichte und Denkmalpflege, 1990 Diplom-Historiker Univ., 1999 Promotion zum Dr. phil.; seit 11/2008 Leiter des Dominikanerklosters Prenzlau – Uckermärkisches Kulturzentrum und Museum. Forschungsaufenthalte führten ihn nach Frankreich, in die Niederlande und nach Dänemark; er ist Mitglied und Beirat zahlreicher wissenschaftlicher Vereine und Verbände; 2005 Gründer und Vorstandsvorsitzender der gemeinnützigen „Kulturstiftung Andreas Diller“; zahlreiche Veröffentlichungen zur außereuropäischen und deutschen Geschichte sowie zur Regionalgeschichte. 2010 wurde er für das Projekt „Dachmarke KlosterGut“ als Kultur- und Kreativpilot Deutschlands ausgezeichnet, 2012 erhielt er für das Dominikanerkloster den Initiativpreis der Ostdeutschen Sparkassenstiftung. Die eingetragene Dachmarke „KlosterGut“ – sie vermarktet und vernetzt Kreative aus den Bereichen Kunst und Handwerk – wird unter dem Dach der Marke Klosterland in die Tat umgesetzt. Dr. Diller sieht die Bedeutung des Dominikanerklosters überregional und befürwortet daher eine aktive Zusammenarbeit im Rahmen des Deutsch-Polnischen Klosternetzwerkes.

Dr. Karin Drda-Kühn

Geschäftsführerin Kultur und Arbeit e.V., Geschäftsführerin media k GmbH, "Europäische Botschafterin für weibliches Unternehmertum" der Europäischen Kommission, Vorsitzende der European Mobile & Mobility Industries Alliance (EMMIA) - Policy Learning Platform (PLP) der EU-Generaldirektion Unternehmen und Industrie

Frau Dr. Drda-Kühn studierte Germanistik, Anglistik und Kunstgeschichte in Darmstadt, Wien und Frankfurt/Main. Von 1991 bis 1999 leitete sie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und war stellvertretende Leiterin des Ministerbüros im Hessischen Kultusminis-terium. Seit 2000 ist sie Geschäftsführerin und Inhaberin der media k GmbH, deren Schwerpunkt Dienstleistungen im europäischen Wissens- und Technologietransfer der Kultur- und Kreativwirtschaft ist. Im Jahr 2007 wurde Drda-Kühn Geschäftsführerin des Vereins Kultur und Arbeit e.V., einer gemeinnützigen Einrichtung der Kultur- und Kreativwirtschaft, die  Kulturschaffende für den Arbeitsmarkt qualifiziert. Kultur und Arbeit betreibt dazu das Kulturwirtschaftsportal www.vertikult.de. Ihr augenblicklicher Arbeitsschwerpunkt liegt in der Regionalentwicklung durch Kultur- und Kreativwirtschaft und im Kulturtourismus für den ländlichen Raum. Dr. Drda-Kühn wurde 2010 von der Europäischen Kommission zur „Europäischen Botschafterin für weibliches Unternehmertum“ ernannt und 2012 in das Expertengremium „Mobilität und Mobile Dienstleistungen“ der Generaldirektion Unternehmen und Industrie berufen. Sie unterrichtet an der Technischen Universität Wien.

Weiterführende Informationen:

Prof. Dr. M. Feige

Geschäftsführer dwif-Consulting GmbH Berlin

Prof. Dr. Feige studierte Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Geographie und Soziologie an der Ludwig Maximilians-Universität München, wo er 1990 auch promovierte. 1987 begann er als Wissenschaftlicher Assistent in der dwif-Consulting GmbH, leitete in den folgenden Jahre dort den Bereich Umwelt und widmete sich anschließend dem Aufbau und der Leitung des dwif-Büros in Berlin, in welchem er seit 2003 Geschäftsführer ist. Er ist Koordinator des Sparkassen-Tourismusbarometers sowie weiterer dwif-Studien, die seit vielen Jahren kontinuierlich die touristische Marktentwicklung in Deutschland erforschen. Seit 2006 ist er Honorarprofessor für touristische Standortentwicklung an der Fachhochschule Eberswalde und hat darüber hinaus verschiedene Lehraufträge.

Prof. Dr. Holm Große

Geschäftsführer Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH

Prof. Dr. Große studierte an der Technischen Universität Zvolen (damalige CSFR, heute Slowakei) und promovierte 1990 im Umweltschutz und habilitierte 1997 im Regionalmanagement und –marketing an der TU Bergakademie Ostrava (Tschechische Republik). 1991 wurde er Fachgebietsleiter für Umweltschutz und Regionalentwicklung am Europäischen Institut für postgraduale Bildung an der TU Dresden. Ab 2002 dozierte er an der Technischen Universität in Ostava (CZ) und wurde Geschäftsführer der Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH (MGO) und 2009 Träger des Projektbüros „Koordinierung Lausitzer Seenland“.  Prof. Dr. Große ist u.a. für die Kulturstraße Via Sacra zuständig.

Weiterführende Informationen:

Lina Lisa Kolbitz

Freischaffende Kulturmanagerin, Projektkoordinatorin Alumni-Management an der Europa-Universität Viadrina, Projektleitung und Netzwerkmanagement Deutsch-Polnisches Klosternetzwerk

Lina Lisa Kolbitz studierte den Masterstudiengang Kulturwissenschaften an der Europa-Universität Viadrina und spezialisierte sich neben ihrer freien Tätigkeit u.a. in Projekten der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, der Europa-Universität Viadrina und verschiedenen Kulturvereinen berufsbegleitend im Master Kulturmanagement und Kulturtourismus. Seit 2010 leitet sie im Auftrag des Ostdeutschen Sparkassenverbands gemeinsam mit Lara Buschmann das Deutsch-Polnische Klosternetzwerk. Seit 2011 ist sie darüber hinaus Projektkoordinatorin für Weiterbildungsveranstaltungen im Alumni-Büro der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder.

Weiterführende Informationen:

Thomas Thalacker

Stellvertretender Verbandsgeschäftsführer Ostdeutscher Sparkassenverband, Leiter Ostdeutsche Sparkassenakademie

Thomas Thalacker absolvierte eine Banklehre in der Sparkasse Baden-Baden. Er ist Diplom-Betriebswirt und Diplom-Kaufmann. Herr Thalacker war Marketingleiter der Badischen Kommunalen Landesbank Mannheim und der Sparkasse Essen. Ab 1992 wirkte er als Hauptabteilungsleiter Sparkassengeschäfte und Markt im Ostdeutschen Sparkassen- und Giroverband (OSGV). Im Jahr 2000 wurde er zum Stellvertreter des Verbandsgeschäftsführers und zum Leiter der Geschäftsstelle des Ostdeutschen Sparkassenverbandes ernannt. Im Jahr 2009 übernahm Herr Thalacker neben seiner Funktion als Stellvertreter des Verbandsgeschäftsführers die Leitung der Ostdeutschen Sparkassenakademie.

Weiterführende Informationen: