Das Zisterzienserinnenkloster Lindow

Geschichte

Um 1230 gegründet, entwickelte sich das Jungfrauenkloster Lindow zum Hauskloster der Ruppiner Grafen und, als Erziehungs- und Versorgungsanstalt begüterter Adels- und Bürgertöchter, zu einem der reichsten Klöster des Bistums Havelberg. 1541, nach Einführung der Reformation in Brandenburg, zur lutherischen Lehre übergetreten, wurde das Kloster 1638 im Dreißigjährigen Krieg von kaiserlichen Truppen zerstört. Während die Ruinen im Laufe der Zeit zur Gewinnung von Baumaterial abgetragen wurden, setzte das Kloster als „Fräuleinstift" sein Bestehen fort. Heute befindet sich auf dem Areal der Klosteranlage ein evangelisches Seniorenzentrum. In der Kirche unter offenem Himmel laden Andachten zum Verweilen ein.

Klosteranlage

Da die Klausur räumlich von der männlich bewirtschafteten Propstei im Südwesten der Anlage getrennt sein musste, bildete der Grundriss des Lindower Frauenklosters zu keinem Zeitpunkt das bei vielen Klöstern durch Kirche, Ost-, Süd- und Westflügel geformte Viereck mit dem innen liegenden Klosterhof. Die abgetragene Klosterkirche konnte als turmloser, frühgotischer Rechtecksaal aus Feldsteinmauerwerk rekonstruiert werden. Von der ursprünglichen Bebauung haben sich die Umfassungsmauern des südlich an die Klosterkirche anschließenden Konventsgebäudes aus behauenem Feldstein erhalten. Im südlich von diesem Ostflügel liegenden spätgotischen Bau wird die ehemalige Klosterschule vermutet. Konventualinnenhaus und Dominatsgebäude stammen aus dem 18. Jh.

Lage und Umgebung

Das alte Klostergelände mit seinem efeubedeckten Park und dem Diakonissinnenfriedhof liegt auf einer kleinen Halbinsel am Wutzsee, der zum Naturpark Stechlin-Ruppiner Land gehört. Seine Ufer lassen sich auf dem gut ausgeschilderten, 7,5 km langen Rundwanderweg erkunden.

Highlights

Die beschauliche Kleinstadt Lindow hält mit prächtigen Häusern im klassizistischen Stil und kulturellen Angeboten vom Stadtfest über Kurkonzerte bis zu den alljährlichen Lindower Sommermusiken zu jeder Jahreszeit abwechslungsreiche Erholung für seine Gäste bereit.

Kommentare