TOURISTISCHES ANGEBOT

Ruinen, Meer und Rotbuchen

Die ehemalige Zisterzienserabtei in Kołbacz (Kolbatz) liegt auf dem polnischen Abschnitt des Zisterzienserwegs, einer Europäischen Kulturstraße. Die bestehenden Gebäude werden von der Kirche und der Gemeinde genutzt und sind den Besuchern grundsätzlich zugänglich.

Vom Kloster ist es nur noch ein kurzer Weg in die Hauptstadt von Westpommern, Szczecin (Stettin). Die Stadt fungiert als kulturelles Zentrum Pommerns und bietet den Besuchern, neben interessanten Sehenswürdigkeiten, sehr viele Attraktionen, wie Festivals, Konzerte und Theateraufführungen. Durch die Universitätsstadt führen mehrere ausgeschilderte Fuß- und Fahrradwege. Sie ist touristisch sehr gut erschlossen, man kann sich vor Ort über die Angebote informieren oder an organisierten Führungen teilnehmen. Im Nationalmuseum in Stettin3 befindet sich eine Sammlung von Kapitellen der Kolbatzer Klosterkirche.

Szczecin liegt am Stettiner Haff, das sich zur Ostsee öffnet. So hat die Stadt an der Oder bereits ein maritimes Flair und bietet viele Möglichkeiten für Wassersport und -tourismus.

Der Großstadt entfliehen kann man schnell, wenn man einen Abstecher nach Szczecin-Zdroje macht und auf den zahlreichen Wegen der Stettiner Buchenheide6 wandert. Im Landschaftsschutzpark trifft man auf alte Baumbestände, malerische Schluchten und „verschwindende Bäche“. Mehrere Aussichtpunkte erlauben einen Ausblick auf die Stadt, die Weiten der Niederung und auf das Odertal. Auch in der Buchenheide findet man Spuren der Zisterziensermönche aus Kolbatz. An dem Neun Spring Bach stehen Überreste einer Wassermühle aus dem 13. Jahrhundert, die zur Abtei gehörte. Sie war bis 1828 in Betrieb.

Das Kleinod Pommerns

Umfährt man den Madüsee, lohnt es sich in, Stargard Szczeciński (Stargard in Pommern) anzuhalten. Die zahlreichen Stargarder Baudenkmäler können am besten entlang des gut ausgeschilderten und informativen Wanderwegs „Stargard – Klejnot Pomorza" (Stargard – Kleinod Pommerns) besichtigt werden. Er verläuft als Rundweg an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorbei, meist durch die vielen Parkanlagen der Stadt. Die neben dem Rathaus liegende ehemalige Hauptwache beherbergt heute das Stadtmuseum.

Quellen, Links & Legende (bitte klicken)