Ausblick und Zukunft

Der Rückblick zeigt, dass in verhältnismäßig kurzer Zeit viel erreicht wurde und nicht nur die derzeitigen Mitglieder, sondern auch viele weitere Einrichtungen und Akteure das Potenzial des Netzwerks erkannt haben und sich beteiligen. Die kurz- bis mittelfristige Zielsetzung ist:
 
Organisation und Finanzierung
  • Beibehaltung/Verstärkung einer Geschäftsführung/des Netzwerkmanagements
  • Höhe der Mitgliedsbeiträge an die Möglichkeiten der Mitglieder anpassen
  • Finanzielle Beteiligung aus Polen
  • Erwirtschaftung von Eigenmitteln
Region des Netzwerks, Erweiterung und Etablierung des Netzwerks
  • Erweiterung in Mecklenburg-Vorpommern
  • Erweiterung in Polen, auch außerhalb der Grenzregion (insbesondere touristisch attraktive Klöster)
  • Erweiterung nach West- und Süddeutschland unter
  • Beibehaltung der Konzentration auf die deutsch-polnische Grenzregion
  • Einbeziehung ausgewählter europäischer Klöster
  • Insgesamt Vergrößerung der Mitgliederzahl
(Monetäre) Vorteile für die Mitglieder
  • Ansprache neuer, zusätzlicher Besuchergruppen (die alleine nicht erreicht werden)
  • Steigerung der Besucherzahlen
  • Steigerung der Übernachtungsgästezahlen
  • Ansprache von Reiseveranstaltern (Angebote für Gruppen/buchbare Angebote)
Marketing und Vermittlung
  • Offensives, gemeinsames Marketing
  • Produkte
  • Klostermärkte
  • Veranstaltungspool
  • Bestehende Produkte mit Klöstern zusammenbringen
Weiterbildung und inhaltlicher Austausch
  • Beratung für die Mitglieder
  • Diskussion ausgewählter Themen im Rahmen des „Zentrum für Klosterkultur“ (ZfKK), Integration des ZfKK in den Verein
  • Kompetenzaustausch mit anderen Klöstern
  • Kontinuierlicher Austausch mit polnischen Klöstern
  • Wissenschaftliche, inhaltliche Zusammenarbeit

Kommentare